Corona (COVID-19) [UPDATE]

„Long time not write“

Hallo Zusammen, heute mal kein Thema über Bits&Bytes, sondern etwas Persönliches, etwas … was mich persönlich betrifft. Jeder der mich schon etwas länger kennt weiß, dass ich mich aus solchen Sachen wie Glaube, Politik und Weltanschauung komplett raus halte, da ich der absoluten persönlichen Meinung bin, dass jeder Mensch das Recht hat – Egal ob gut oder böse – seine Meinung selbst zu bilden und danach zu leben.

Aber unter einer Bedingung:

Schadet keinen anderen Menschen!

Sicher weiß jetzt auch jeder auf diesem Kontinent zumindest irgendetwas über das Corona Virus und der Atemwegserkrankung COVID-19. Und jeder von uns hat seine persönliche Geschichte hierzu bereits erlebt. Von absurden Hamsterkäufen (keine Nudeln, keine Seife, kein Klopapier) bis hin zu Corona Partys.

Es gibt Tage, da wird man mit dem Kopfschütteln einfach nicht fertig.

Ich persönlich glaube, wenn uns mal Außerirdische in ca. 5-10 Jahren besuchen und wenn wir dann noch nicht ausgestorben sind werden die sagen:

„Guck dieser Planet ist an einen Virus fast ausgestorben!“

und ein anderer Außerirdischer wird sagen:

„Ja aber guck mal die haben alle richtig saubere Ärsche“.

Darauf kann man doch Stolz sein. Oder?

Ja, absurd…

Klingt Komisch, ist es aber nicht. Wenn erwachsene Menschen sich um die letze Klopapier-Packung im Supermarkt streiten. Menschen in Supermärkten keinen Abstandhalten und ältere Menschen anhusten oder sich an der Kasse vordrängeln. Junge Menschen meinen Ihnen könnte das Virus nichts anhaben, aber trotzdem somit andere ältere Menschen damit infizieren.

Meine persönlichen Beweggründe

Wie der eine oder andere vielleicht weiß bin ich nun mehrfach in den letzten 5 Jahren an diversen Stellen an meinem Kopf, Hals und Rumpf operiert worden. Man kann es ja förmlich sehen.

Der Grund heißt Malignes Melanom oder im Volksmund „Schwarzer Hautkrebs“. Hierbei ist es üblich, dass je nach Schwere die sogenannten Wächterlymphknoten in den betroffenen Regionen des Befalls operativ entfernt werden und auf Metastasen untersucht werden. Werden Metastasen gefunden, beginnt ein Kampf gegen einen Geist den man nicht sieht, fühlt oder schmeckt. Kein Arzt kann dir jetzt sagen wie die nächsten 10 Jahre für dich aussehen. Niemand.

Aus diesem Grunde hat die Bundesregierung sogenannte Krebsregister einrichten lassen, damit man anonyme Statistiken erfassen kann. Zum Beispiel wer alles an Krebs erkrankt ist, Wie alt derjenige war als er erkrankt ist, welchen Beruf er damals ausführte, usw. Hierdurch ergeben sich wiederum Prognosen und Statistiken zur mittlerweile jeder Bevölkerungsgruppe/Schicht. Toll…. Wenn es hilft zu wissen, das ein dreiunddreißig jähriger Informatiker an Hautkrebs erkrankt ist. Gut. Ich weiß nicht wie das den Krebskranken Menschen helfen kann.

Aber es gibt mittlerweile viele Therapien (Bestrahlung, Chemo, Interferon, etc) wovon der eine oder andere von euch schon mal gehört hat. [By The Way] Jeder von euch hat übrigens eine Person in seinem nahen Umfeld,

der mal Krebs hatte, hat oder noch bekommen wird.

Und ich rede nicht vom Schwager des Chefs oder von der Freundin vom Freund des Freundes. Ich rede von Leuten, die euch richtig nahe stehen. Danke Krebsregister.

Dies wird auch bald mit COVID-19 der Fall sein. Ob das gut oder böse ausgeht werden wir sehen. Aber ich gehe stark davon aus, dass 60-90% der Weltbevölkerung mal einen Corona Virus bekommen. Panikmache? Nein! Ich gehe da eher realistisch ran.

Die Wissenschaft unterstützen

Zurück zum Krebs: Ich habe damals (Frühjahr 2015) als für mich – meine persönliche kleine heile Welt – zusammenfiel, mich nicht in einer Ecke zusammen gekrochen und gewimmert.

Nein! Ich habe angefangen alles über meine Krankheit zu recherchieren, zu erfahren, ich wollte meinen Feind verstehen. Und vor allem wollte ich wissen wie weit die Forschung heute schon ist.

Ich kam zu Ergebnis, dass viele Wissenschaftler bereits viele gute Ansätze gegen Krebs haben, leider aber keine Sponsoren haben, die diese Thesen und Experimente unterstützen. Es ist nicht so bedrohlich liest man immer häufiger. Krebs ist schrecklich aber die Menschen haben sich daran gewöhnt. Leider trauriger Fakt.

Ich lass von vielversprechenden Teilerfolgen in der Krebsforschung und stellte immer wieder fest, dass Erfolge immer nur dann eintreten, wenn ein reicher Menschen (z. B. Steve Jobs) an Krebs erkrankt ist. Merkwürdig? Eher nicht! Die Pest im Mittelalter wurde auch erst bekämpft als die Adelshäuser betroffen waren. Anyway!

Meine Frage

Wie also etwas unterstützen, wenn man selbst keine Millionen Euro auf dem Konto übrig hat? Wie kann ich in einer Pandemie helfen? Wie kann ich hilfsbereite Menschen und motivierte Wissenschaftler den das nötige Kleingeld  fehlt, helfen den Kampf gegen diverse Krankheiten zu gewinnen.

Ich konnte mich noch an ein Projekt erinnern welches wir 2001 in unserer Berufsschulzeit ausprobiert haben. Damals ging es darum Computer, die zwar AN sind aber nicht von jemanden genutzt werden, für Wissenschaftliche Zwecke und Berechnungen zu Verfügung zu stellen.

Motto: Was macht es? Es verbraucht Strom! Und sonst? …..

folding@home

Ein Bildschirmschoner der damals die Röhrenbildschirme vor dem Einbrennen geschützt hat wurde zusätzlich dafür missbraucht immer wenn sich der PC in den Schlafmodus schaltete anfing selbstständig mathematische Berechnungen zu lösen und die fertigen Ergebnisse an das Forscherteam zu senden. Coole Sache, oder? Ich erinnere mich noch, dass damals rund 1000 Nerds, Geeks und Internetpioniere mitmachten.

Gepackt von der Neugier ob dieses Projekt noch existiert bin ich auf folding@home gestoßen. Ich bin mir nicht sicher ob es genau dieses Projekt war aber die verfolgen den gleichen Ansatz von damals. Das Projekt ist nur größer und strukturierter als damals aber immer noch mit dem Webseiten-Charme der 90er. Aber wie ich euch immer im Unterricht sage:

Scheiß auf GUI! Das machen wir wenn wir noch Zeit haben.

Meine Vermutung könnte somit richtig sein.

Zwei Minuten später hatte ich auf meiner TUX Farm – zehn Virtuelle Maschinen mit dem Linux-Client ausgestattet. Mittlerweile (März 2020) gibt es sogar eine eigene fertige VMware Appliance für Folding@Home hierfür (Wie geil ist das!?). Warum also untätige PCs nur Strom verbrauchen lassen, wenn man auch so was bewirken kann.

Seit dem Aufruf von folding@home hat sich die Zahl der freiwilligen ITler, Nerds, Geeks, Gamer, Freaks einfach alles was einen PC hat, von ca. 30.000 Nutzer bis auf 593.000 Nutzer erweitert. Selbst das Corona Virus verbreitet sich nicht so schnell. Somit können jetzt sagenhafte 1,55 x86 ExaFLOPS (Stand: März 2020) an Rechenleistung erbracht werden. Das ist mehr als je zu vor. Und das ist großartig. Die Wissenschaftler sind begeistert von dieser Bereitschaft. Und ich bin irgendwie auch etwas Stolz darauf das soviel Menschen im Angesicht so einer Krise mithelfen. Es gibt zu viele die untätig und Netflixend vor dem Rechner hängen.

Die Wissenschaftler haben bereits mitgeteilt, dass nun auch andere Krankheiten besser erforscht werden können, weil nun mehr Rechenleistung zu Verfügung steht. Diverse deutsche Youtuber gehen momentan steil auf das Thema ab. Wahnsinn…

Scheiß die Wand an ist das schön. Klopft euch doch mal alle auf euren Klopapier-Vorrat, ist das geil.

Traurig nur, dass erst ein Virus wie Corona (COVID-19) – der nicht wie Krebs langsam und still über Jahre der Krankheit tötet – kommen musste, damit hier mehr Menschen drauf aufmerksam werden.

Fakt: COVID-19 tötet schnell.

Und ich finde es großartig, dass nun viel Geld in diese Krankheit investiert wird. Die muss bekämpft werden. Aber lasst das Bekämpfen von Krankheiten nach der Corona Pandemie nicht einbrechen. Es wird bestimmt auch mal eine neue Pandemie geben und all die Krankheiten wie: Krebs, AIDS, Alzheimer, Demenz, Parkinson, Chorea Huntington usw. brauchen auch Experimente und Rechenleistung, um erforscht zu werden.

Lasst dies also kein Tropfen auf heißen Stein sein.

Handeln und Mithelfen. Denkt mal auch über so was nach!

Ich möchte keinen von euch jetzt dazu nötigen, es mir nachzumachen und dies mir gleich zu tun. Es ist ein kleiner Beitrag in einer kranken Gesellschaft in der mittlerweile Ellenbogen als alternative zum Händeschütteln und zum Niesen benutzt werden. Paradox, oder? Aber euer Beitrag kommt an und er hilft.

und noch was…

Und an meine lieben Arbeitskollegen (ihr seid die Besten. Was ihr in den Letzten Wochen geleistet habt, wie viele Home-Office Arbeitsplätze ihr eingerichtet habt, VPNs optimiert, Internetzugänge konfiguriert habt. Ehrlich. Dies verdient meinen größten Respekt!) und die anderen die meinen Blog verfolgen (Familie, Freunde, Verwandte, Kunden) ein wichtiger Appell:

Installiert nicht folding@home, und ich wiederhole:  NICHT – weil ihr dieses wie ich gut findet – auf allen Computer/Server die ihr im Zugriff habt.

Klärt eure Leute, Familienmitglieder, Freunde und Verwandte, Kunden darüber auf. Verlinkt meinetwegen auch diesen Post. Spricht darüber. Aber die Entscheidung ob jemand bei folding@home mitmachen möchte muss jeder für sich treffen.

Entscheidet nur auf solchen PC die euch persönlich gehören. Es ist eure persönliche Entscheidung mitzuhelfen.

Join Team Shellboy (#255667)

Ich habe heute ein Team erstellt ShellBoy (#255667) um zu berichten was WIR zusammen mit unseren privaten Rechnern erreicht haben.

Wenn du Bock hast wie ich etwas zu tun, egal ob für COVID-19 oder Krebs, Alzheimer oder diverse andere Krankheiten dieser Welt. Dann hilf mit.

UPDATE: Was ich in den letzten 24 Stunden nachdem ich diesen Beitrag online gestellt habe an Zuspruch in Form von E-Mails, Kommentaren und Anrufen von euch bekommen habe, zeigt dass wir da eine Sprache sprechen. Wahnsinn Vielen Dank an alle Supporter!

Bleibt gesund

Euer ShellBoy

 

 

 

6 Gedanken zu „Corona (COVID-19) [UPDATE]

  1. Super Idee.
    Hatte davon gehört dass es sowas gibts, wusste aber bisher nicht ob das Seriös, Sicher und was es eigentlich genau ist.
    Habe nun meinen Backupserver dazu verdonnert mitzumachen.

    1. Hey deschriever, ich finde es sehr seriös und mache da aus eigener Überzeugung mit. Gerade jetzt vor genau 20min hat einer meiner Rechner angefangen am Project (14588) zu arbeiten. Schön finde ich auch, das man immer sofort Informiert wird was genau Untersucht wird. Es ist ein gutes Gefühl als Außenstehender etwas dazu beizutragen. Vielen Dank für deinen Support. YMMD

  2. Großen Respekt an dich. Ich hänge wirklich momentan den ganzen Tag vor Netflix. Hab’s gerade installiert. Ich kannte es noch nicht. Läuft bei mir. Zwar rückwärts und gegen den Wind. Aber läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.